Navigation überspringen

 

Mecklenburg-Vorpommern

Ostsee charterMecklenburg-Vorpommern ist ein Land im Nordosten von Deutschland. Die Landeshauptstadt ist Schwerin.

Ein Urlausbland wie es schöner nicht sein kann. Erleben Sie die Seenplatte bei eniem führerscheinfreien Hausboot Urlaub.

Geografisch gesehen gehört Mecklenburg-Vorpommern zu Norddeutschland. Es entstand 1945 und erneut 1990 nach der Deutschen Wiedervereinigung aus der Vereinigung des historischen Landes Mecklenburg (etwa zwei Drittel der Landesfläche) mit dem westlich der Oder-Neiße-Linie bei Deutschland verbliebenen Teil der damals preußischen Provinz Pommern (Vorpommern). Dazu kamen kleine Teile der Prignitz und der nördlichste Zipfel der Uckermark, beides ehemals brandenburgisch.

Der Landesname wird oft mit dem Buchstabenkürzel MV, manchmal mit MVP, abgekürzt. Umgangssprachlich und vorwiegend jedoch unter Nicht-Einheimischen, wird auch das Kürzel Meck-Pomm verwendet.

Hauptstadt: Schwerin

Fläche: 23.174,17 km²

Einwohner: 1.702.200

Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner je km²

Lage

Mecklenburg-Vorpommern grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an Schleswig-Holstein, im Südwesten an Niedersachsen, im Süden an Brandenburg und im Osten an Polen.

Mecklenburg-Vorpommern besitzt insgesamt eine Küstenlänge von ca. 1.700 km und hat damit von allen Bundesländern die längste Küste. Den Großteil davon nimmt die Vorpommersche Bodden- und Haffküste ein. Die Außenküste ist ca. 350 km lang. Die Küste ist besonders im östlichen Teil stark gegliedert. Die größten Inseln sind Rügen, Usedom, Poel und Hiddensee. Wichtigste Halbinsel ist Fischland-Darß-Zingst.

Die größten Seen wie die Müritz und der Schweriner See befinden sich in der Mecklenburgischen Seenplatte. Das Land ist flach bis hügelig, die höchsten Erhebungen sind die Helpter Berge (179 m), die Ruhner Berge (176,6 m), Stubbenkammer auf Rügen (161 m) sowie die Brohmer Berge (153 m).

Video Müritz ansehen

Bevölkerung

Die Bevölkerung setzt sich aus Mecklenburgern und Pommern und zum kleinen Teil aus Brandenburgern zusammen. Hinzu kommen viele Heimatvertriebene nach dem 2. Weltkrieg, v.a. Pommern und Ostpreußen, sowie Zugezogene aus anderen Regionen Deutschlands und ihre Nachkommen, geschichtlich bedingt hauptsächlich aus der ehemaligen DDR. Vergleichsweise klein ist der Anteil an Bürgern ausländischer Herkunft, die größten Gruppen kommen aus Vietnam oder sind jüdische sowie deutschstämmige Immigranten aus Russland, Kasachstan und der Ukraine. Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte Bundesland. Es gibt mit der Hansestadt Rostock (199.288 Einwohner) nur eine Großstadt. Sie ist damit auch das größte der vier Oberzentren des Landes, weitere sind die Hansestädte Stralsund (58.708 Einwohner) und Greifswald (53.281 Einwohner), die gemeinsam das zweitgrößte Oberzentrum bilden, die Landeshauptstadt Schwerin (96.656 Einwohner) und Neubrandenburg (68.188 Einwohner). Alle anderen Städte haben weniger als 50.000 Einwohner, die wichtigsten Städte in dieser Gruppe sind die Hansestadt Wismar und Güstrow.

Verkehr

Eisenbahn

Durch die südwestliche Peripherie Mecklenburg-Vorpommerns verläuft die Eisenbahnhauptstrecke von Hamburg nach Berlin. Daneben existieren Verbindungen von dieser Strecke über Schwerin und Bad Kleinen nach Wismar/Rostock-Stralsund-Rügen. Weitere Hauptstrecken verlaufen von Berlin über Neustrelitz nach Rostock/Neubrandenburg-Stralsund-Rügen und von Berlin über Pasewalk-Anklam-Greifswald nach Stralsund. Hinzu kommen verschiedene Nebenstrecken und die Bäderbahnen an der Ostseeküste.

Straße

Mecklenburg-Vorpommern wird durch die Bundesautobahn 20 von Lübeck über Wismar, Rostock und Neubrandenburg zum Dreieck Uckermark, die Bundesautobah 24 von Hamburg nach Berlin mit Anschluss über die A 14 nach Schwerin (Verlängerung nach Wismar im Bau) sowie die A 19 von Berlin nach Rostock und im äußersten Südosten von der Bundesautobahn 11 erschlossen. Hinzu kommen zahlreiche Bundesstraßen.

Schiffsverkehr

Wichtige Seehäfen sind in Wismar, Rostock, Stralsund, Sassnitz und Greifswald angesiedelt. Von Rostock-Überseehafen und von Mukran bei Sassnitz aus fahren Fähren nach Dänemark und Schweden. Die vielen Seen im Hinterland sind über die Warnow, die Recknitz, die Peene und verschiedene Kanäle für die Schifffahrt miteinander und mit der Ostsee verbunden.

Flugverkehr

In Mecklenburg-Vorpommern befinden sich ein größerer Regionalflughafen, mehrere mittlere Flughäfen, auf denen auch Flugzeuge bis zur Größe von Airbus A320 landen können, sowie zahlreiche kleinere Flugplätze. Der mit Abstand größte und passagierreichste Flughafen ist in Laage bei Rostock. Die mittelgroßen Flughäfen befinden sich in Trollenhagen bei Neubrandenburg, in Heringsdorf auf Usedom, in Parchim bei Schwerin und in Barth bei Stralsund. Sie sind aus ehemaligen Luftwaffenstützpunkten der NVA und der Luftstreitkräfte der Sowjetunion entstanden. Hinzu gesellen sich viele kleinere Flugplätze zum Beispiel in Güttin auf Rügen, Rechlin-Lärz, Peenemünde auf Usedom, Rerik, Pasewalk oder Neustadt-Glewe.

| Ferienhaus Müritz | Ferienhaus Mecklenburg | Ferienwohnung Waren |

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern konnte in den letzten Jahren als einziges Bundesland Deutschlands eine zweistellige Wachstumsrate im Fremdenverkehr verbuchen. Dieser Andrang spiegelt in erster Linie das Aufholen der Ostseeküste entsprechend der Nordseeküste wieder.

Ostseeküste

Anziehungspunkt ist vor allem die Ostseeküste. Hier befinden sich viele traditionsreiche Badeorte wie Boltenhagen, Rerik, Kühlungsborn, Heiligendamm (ältester Seebadeort Deutschlands), Graal-Müritz, Barth, die Orte von Fischland-Darß-Zingst, auf den Inseln Hiddensee und Rügen sowie Zinnowitz und Heringsdorf auf Usedom. Hinzu kommen die kulturgeschichtlich bedeutenden Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald und Wolgast.

Mecklenburger Seenplatte & Mecklenburgische Schweiz

Das Hinterland Mecklenburg-Vorpommerns ist flach und reich an Seen. In der Mecklenburgischen Seenplatte, der Mecklenburgischen Schweiz und der Feldberger Seenlandschaft findet sich zunehmend touristische Infrastruktur.

Im Hinterland gibt es zahlreiche, schöne Städte wie die ehemaligen Residenzstädte Ludwigslust und die Landeshauptstadt Schwerin sowie Neustrelitz. Das Hinterland Mecklenburg-Vorpommerns ist flach und reich an Seen. In der Mecklenburgischen Seenplatte, der Mecklenburgischen Schweiz und der Feldberger Seenlandschaft findet sich zunehmend touristische Infrastruktur.

Schwerpunkte des Fremdenverkehrs hier sind vor allem Waren (Müritz), Plau am See und der Fleesensee. Aber auch in den kleinsten Dörfern finden sich ursprüngliche Landgasthöfe oder Schlosshotels und –restaurants.

 

Yachtcharter Mecklenburg und Bootcharter Mecklenburg und Yachtcharter Müritz und Yachtcharter Ostsee und Hausboot Mecklenburg-Vorpommern