Navigation überspringen

Yachtcharter Ostsee

Regionen: Ostseeküste und nahe der Ostsee

Die Mecklenburgische Ostseeküste – die wohl beliebteste Urlaubsregion in Mecklenburg-Vorpommern, erstreckt sich etwa 1900 Kilometer von der Ostseite der Lübecker Bucht bis zum Fischland-Darß-Zingst. Neben der Besonderheit, dass es hier so gut wie keine Gezeiten gibt, erstaunt auch die unterschiedliche Küstenlinie. Die schönen Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund und Greifswald bieten neben dem tollen Blick auf die See viel Sehenswertes sowie Einblicke in die Vergangenheit.

Die Bezeichnung „Hansestadt“ kommt nicht von ungefähr. Diese Städte gehörten dem einst mächtigsten Wirtschaftsbund Nordeuropas an – der Hanse, entstanden aus einer Schutzgemeinschaft von Kaufmännern, um sich gegen Piraterie und überhöhte Zölle zu wehren. Dieser Bund entwickelte sich schnell zu einem Städtebund, dem fast 200 Städte angehörten. Neben den oben genannten Städten waren das zusätzlich Wolgast und Anklam. Die Macht der Hanse wird in Anbetracht der Tatsache, dass selbst der wohl bekannteste Pirat im Ostseeraum, Klaus Störtebeker, scheiterte, deutlich.


Hansestadt Wismar

Die Stadt Wismar glänzt mit beeindruckender Architektur aus verschiedenen Epochen. Dazu gehören die drei Backsteinkathedralen, die die Stadt überragen, Patrizierhäuser, Speicher und Kontore. Der große historische Marktplatz zählt zu den größten und schönsten Marktplätzen in Norddeutschland. Hier sind das Rathaus, das älteste Bürgerhaus und die Wismarer Wasserkunst äußerst sehenswert. Am 14. Mai 1881 eröffnete Rudolph Karstadt sein „Tuch-, Manufactur- und Confections-Geschäft“ in Wismar. Noch heute steht hier das Karstadt-Stammhaus und beweist die weitreichende Tradition der Stadt. Seit 2002 gehört die Altstadt Wismars zum Welterbe der UNESCO, worauf die Stadt besonders stolz ist. Weitere Highlights sind der große Tierpark und das phanTECHNIKUM.


Hansestadt Rostock

Die schöne Stadt Rostock ist auf Grund ihrer günstigen Lage und langen Handelsgeschichte eine beliebte Wirtschafts-, Tourismus- , Universitäts- und Hafenstadt und war das wichtigste Mitglied der Hanse. Die älteste Universität wurde im Jahre 1419 gegründet und ist mitten in der historischen Altstadt zu finden. Der Stadthafen liegt nur wenige Minuten entfernt und bietet eine breite Uferpromenade mit vielen kulturellen Treffpunkten. Die gut besuchte Hanse Sail ist ein dreitägiges Spektakel für Jung und Alt und ist heute nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. Sie findet in diesem Jahr zum 24. Mal vom 07. bis 10. August statt und vereint rund 10 Nationen, die mit mehr als 200 Traditionsseglern und Museumsschiffen vertreten sind.


Hansestadt Stralsund

Schon vor vielen Jahren erkannten die Stralsunder Kaufleute die Gunst der Lage und trieben den Handel und die Seefahrt stark voran. So konnten prachtvolle Kirchen, Giebelhäuser und das Rathaus errichtet werden und machten die fast völlig von Wasser umgebene Stadt äußerst attraktiv. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die Stralsunder Altstadt als Erbe der Hanse zum Welterbe der UNESCO wurde. Heute erinnert das Deutsche Meeresmuseum mit dem beeindruckenden Ozeaneum an die Vergangenheit.


Hansestadt Greifswald

Greifswald besticht durch seine vielen Bauten in verschiedenen Stilrichtungen, die auch den berühmten Maler Caspar David Friedrich anzogen. Er wählte vor allem die Backsteinbauten zu Motiven seiner Bilder. Die zweitälteste hohe Lehranstalt Nordeuropas ist die nach ihrem berühmtesten Professor Ernst Moritz Arndt benannte Greifswalder Universität, die 1456 gegründet wurde. Das sehenswerte Hauptgebäude im Stil des Barocks ist 1750 gebaut worden und ist noch heute eine der bedeutendsten Universitäten Mecklenburg-Vorpommerns.


Seebäder

Spricht man von Seebädern, so meint man touristische Badeorte an Meeresküsten. Doch nicht nur in der heutigen Zeit sind diese Kurorte von großer Beliebtheit. Bereits um die Jahrhundertwende entstanden entlang der Ostseeküste zahlreiche Seebäder. Das Älteste liegt in Heiligendamm und war schon vor rund 200 Jahren ein exklusiver Urlaubsort und wurde 1793 von Herzog Friedrich Franz I. gegründet. Ein weiteres Highlight ist die Erfindung des klassischen Strandkorbes um 1882, der heute zu einem Merkmal der Ostsee zählt. Typische Villen in hellen Farben im Stil der Bäderarchitektur sprechen für die Seebäder und machen sie besonders attraktiv. Einige beliebte Beispiele sind Boltenhagen, Rerik, Kühlungsborn, Warnemünde und Graal-Müritz. Die Wohlenberger Wiek liegt zwischen Boltenhagen und Wismar und ist auf Grund ihres Flachwassers ideal für Familien und Wassersportler. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug nach Warnemünde mit einem Bummel am Alten Strom entlang zur Mole. Hier ist das Verzehren von frischem Fisch ein Muss. Auch können von hier aus tolle Schiffstouren über die Ostsee unternommen werden. Die meisten Ostseeorte haben Seebrücken, suf die sie besonders stolz sein können. Sie führen viele Meter ins Meer hinaus und dienen Schiffsanleger oder Promenade.

Übrigens gibt es in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 19 Brücken dieser Art.


Die Ostsee erleben

Die Ostsee fasziniert nicht nur mit ihrer Schönheit allein, sondern auch mit ihrem abwechslungsreichen Drumherum, nämlich den Sandstränden und Steilküsten, den Inseln und Buchten sowie Bodden und Windwatten. Nicht zu vergessen ist das Bernsteinvorkommen. Ähnlich ist es auch bei den dazugehörigen Küstenorten. Hier stehen exklusive Seebäder mit der besonderen Bäderarchitektur, historische Fischerdörfer mit Reetdächern und bedeutende Hansestädte mit faszinierender Architektur und Geschichte zur Auswahl.


Ostseebad Warnemünde

Das beliebte Ostseebad liegt an der Mündung der Warnow in die Ostsee. Es war anfangs ein armes Fischerdorf und ist Dank des schönen und breiten Sandstrandes im 19. Jahrhundert zum eleganten Seebad und Kurort geworden. Heute ist es als Yacht- und Kreuzfahrtschiffhafen bekannt. Am populärsten ist wohl die Mole mit dem Warnemünder Leuchtturm und dem Teepott, der mit seinem außergewöhnlichen Schnitt im Stil der Hyparschalenarchitektur viele Besucher anzieht. In Rostock und Warnemünde finden sich viele Erlebniswelten, wie z. B. der große Zoo, das DARWINEUM und der Botanische Garten. Zu den touristischen Ausflugszielen gehören die Einkaufsmeilen, traditionelle Märkte und kulturelle Treffpunkte wie Theater oder Museen.


Heiligendamm

Seit seiner Gründing war das Seebad Heiligendamm das eleganteste Deutschlands. Viele prominente Gäste nutzten es bis in die 30er Jahre als Badeort, bis die Gebäude nach dem Zweiten Weltkrieg als Sanatorium genutzt wurden. 2003 wurde es wieder vollständig als Seebad genutzt und der Tourismus kam wieder in Schwung. Spätestens seit dem G8 Gipfel im Jahre 2007 ist Heiligendamm allseits bekannt. Der schöne Strand lädt zur Erholung und Entspannung ein und lässt den Alltag vergessen.


Fischland-Darß-Zingst

Die Halbinsel, die an einigen Stellen nur rund 200 m breit ist, wurde wegen der attraktiven Ostseebäder und der angrenzenden Boddenlandschaft in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Urlaubsgebiete an der deutschen Ostseeküste.

Die einzigartige Landschaft sollte man sich nicht entgehen lassen. Selbst an Regentagen gibt es viel zu erleben: das in Deutschland einmalige Bernsteinmuseum und das Freilichtmuseum sind unbedingt einen Besuch wert.


Inseln Rügen und Hiddensee

Auch einen Besuch wert ist Deutschlands größte Insel – Rügen. Feinsandige Strände und exklusive Seebäder zählen zu den typischen Merkmalen. Auch die Schwesterninsel Hiddensee glänzt mit schöner Landschaft und maritimem Flair. Mit dem Wander- und Radwegnetz sind die Inseln besonders ideal für Naturfreunde. Natürlich wurde beim Ausbau auch an Wassersportler gedacht: viele Häfen und Marinas laden zum Starten in ein Wasserabenteuer ein.

Hausboot Rügen

Insel Poel

In der Wismarer Bucht gelegen, überzeugt die Insel Poel mit malerischen Landschaften. Statt bunten Promenaden gibt es hier Wiesen und Felder, die an die Ursprünglichkeit der Insel erinnern. Auch die Ortschaften und der 1871 erbaute Leuchtturm versprühen Romantik, die Gäste und Urlauber immer wieder verzaubert. Der feine Sand und das weiter Meer laden zu Entspannung und Erholung ein. Wer auf der Suche nach ein wenig Action ist, ist hier ebenso richtig. Wassersportler können sich rund um die Insel beim Kite-Surfen, Wasserski fahren oder Tauchen richtig austoben. Die beliebtesten Orte auf Poel sind Kirchdorf und Timmendorf.

 

Hier finden Sie unsere OSTSEE Yachten