Navigation überspringen

Peene - Mit dem Boot zur Insel Usedom

Yachtcharter auf der Peene bis zur Insel Usedom

Artenreich und mit wunderschöner Natur zieht sich das Revier von der Peene bis zur Insel Usedom durch die Landschaft. Beginnen Sie den Törn von Demmin, hier zeigt sich die Peene von ihrer besten Seite. Erleben Sie einen Flussverlauf mit wilder Landschaft, stillen Seen und vergessener Bruchlandschaft.Peene Über 85 km erstreckt sich die Peene, zeigt sich facettenreich und überwiegend naturbelassen. Mit ihren Nebenarmen und Zuflüssen gehört sie zu Europas weitläufigster Moorlandschaft. Lassen Sie sich treiben, atmen Sie frische Sommerluft und erholen Sie sich auf Deck des Hausbootes. Träumen unter blauem Himmel, lassen Sie Ihren Blick über leuchtende Kornfelder schweifen und genießen die warmen Sonnenstrahlen bei der Fahrt in Richtung Malchin, einer Kleinstadt mit sehenswerten Denkmälern und Sehenswürdigkeiten. Dort endet die Peene und mündet in den Kummerower See. Wir befinden uns in der Mecklenburgischen Schweiz mit Höhenunterschieden bis zu 100 m. Ihren Ursprung hat die Peene im Kummerower See worauf sie sich nach ein paar Kilometern in die Ost- und Westpeene verzweigt und in Malchin im Peenekanal endet. Stolpe

Beginnen Sie den Törn in der Hansestadt Demmin und lassen sich Richtung Achterwasser treiben. In der von Herzog Wartislaw im Jahr 1249 gegründeten Stadt vereinen sich zur Peene die Nebenflüsse Trebel und Tollense. Einzigartig zeigt sich in diesem Gebiet die Natur. Durchgehende, dunkle Moore, blühende Felder, eine Seenlandschaft wie man sie nirgendwo anders findet und wild bewachsene Uferzonen in denen sich viele Tierarten heimisch fühlen. Mit dem Schiff die Peene erkunden und eine romantische Seenlandschaft erleben. Mieten Sie sich ein Hausboot und entspannen Sie auf dem Wasser.

Die Peene fließt ruhig auf einer Länge von 110 km, bis sie auf das Achterwasser trifft. Das Gefälle beträgt in diesem Bereich nur 26 cm, der Skipper muss keine Schleusen passieren nur vereinzelte Eisenbahn- und Straßenbrücken. Wer Urlaub in Abgeschiedenheit und Stille genießen möchte, wählt Ferien mit dem Hausboot auf der Peene. Vom Alltagsstress abschalten, Wanderungen durch die üppige Natur unternehmen, dabei eine Tier- und Pflanzenvielfalt erleben, wie man sie nur aus Büchern und Filmen kennt. Dem Plätschern des Wassers lauschen, auf Deck die Sonne genießen und sich im kristallklaren Wasser abkühlen. Erholung im Grünen und auf dem Wasser ohne auf die Uhr zuschauen, die Seele baumeln lassen und in der zauberhaften Landschaft neue Energie tanken.

Nicht umsonst wird das Gebiet rund um die Peene in einzelnen Revieren auch der „Amazonas des Nordens“ genannt. Hier findet der Urlauber noch Seerosen, die wild an den Ufern blühen, sich in leuchtenden Farben teils in ganzen Seerosenteppichen zeigen. Wasserpflanzen die sich an den Uferzonen entlang schlängeln und Torfstiche, die bedrohten Tierarten einen natürlichen Lebensraum bieten. Aus nächster Nähe Biberfamilien beobachten wie sie ihre Burgen mit viel Fleiß bauen oder den Eisvögeln und Kranichen am Himmel bei der Nahrungssuche zusehen. Alles ist möglich, ob Wander- oder Wassersport, die Peene geizt nicht mit ihren Reizen. Dazu eine kühle Abfrischung am Ende des Tages und ein Picknick am Ufer. In der Abendsonne den nächsten Tag planen. Besiedelt ist das Gebiet um die Peene recht rar, deshalb ein beliebtes Ferienziel für Freizeitskipper. Nahegelegene Gemeinden wie Anklam oder Stolpe bieten Anlegeplätze für Boote und Yachten. Zu besichtigen in Anklam ist die Landesbühne des Stadttheaters und das Otto Lilienthal Museum.

Für Naturfreunde gibt’s Wanderungen durch die Landschaft mit Vogelbeobachtungen. Zum Führen eines Bootes ist auf der Peene kein Führerschein nötig, nur ein wenig Erfahrung mit dem Umgang einer Yacht. Auf dem Achterwasser hingegen ist der Bootsführerschein Pflicht, denn hier wird die See rauer. Nun ist es nicht mehr weit bis zur Ostseeinsel Usedom, dem reizvollen Inselfleckchen zwischen Usedomer See und Peenestrom. Hier bieten sich Urlaubern dichte Schilfgürtel und Dünen zur wohlverdienten Erholung weit ab vom Trubel der Stadt inmitten ländlicher Stille und Ruhe. Zum Besichtigen der Stadt fährt der Skipper über das Stettiner Haff in den Hafen und wer gut zu Fuß ist, marschiert wenige hundert Meter bis zur engsten Stelle der Halbinsel bis zur Ostsee. Stürzt sich in die Fluten und genießt kühlen Badespaß bei Wellengang und dem einen oder anderen Meeresbewohner. Für Wassersportfans bietet das Achterwasser Segelvergnügen bei frischem Wind und Sonnenschein. Surfer und Paddler treffen sich an diesem seichten Gewässer für aktiven Sportsurlaub. Zum Spazieren gehen sind die Strände wegen ihres steinigen Untergrunds am Achterwasser eher wenig geeignet.

Gern besucht wird das Ostseebad Zinnowitz, eines der bekanntesten Kur- und Erholungsbäder weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Zudem ist die Halbinsel Usedom die sonnenreichste Region mit fast 1920 Sonnenstunden im Jahr. Yachthäfen in Krummin oder Ückeritz erwarten ganzjährig ihre Gäste und laden in gemütliche Hafenrestaurants ein. Landschaftlich bietet die Insel sandige Dünen, trockene Felder und Binnenküsten. Waldgebiete mit überwiegendem Kiefernbestand und eine fast gradlinige Außenküste. Ebenfalls ist die kulturelle Seite der Insel bemerkenswert. Jährlich findet das Usedomer Musikfestival statt, Mode Events und Veranstaltungen in der gelben Blechbüchse Zinnowitz, ein Theater mit Freilichtbühne. Fährt man entlang der Peene zeigen sich die Städte Wolgast als frühere Schlossinsel der Herzöge von Pommern Wolgast und die historische Altstadt Loitz. Das Historisch- Technische Museum in Peenemünde veranschaulicht den Beginn der bemannten Raumfahrt, der erste Start einer Fernrakete an der der Forscher Wernher von Braun maßgeblich an der Entwicklung beteiligt war. Interessant in Karnin die Überreste der Eisenbahnhubbrücke von 1933, wovon heute nur noch ein gewaltiger Rumpf als Denkmal vorhanden ist. Verbringen Sie Ihren Urlaub dieses Mal auf dem Wasser und lassen sich von der Natur und Landschaft verzaubern.

 

Gehen Sie mit unseren Schiffen auf Entdeckungstour. Seit 2005 können Sie auch im Einwegmodus von der Basis Demmin nach Waren oder umgekehrt fahren.

>>Yachten auf der Peene bis Usedom | Detailkarte