Südholland

Südholland

Es tun sich blühende Tulpenfelder in Noordwijk auf, die zum Staunen einladen. Während in den Städten Den Haag, Delft und Rotterdam alte Kulturgeschichte wartet. Zudem gibt es alte Mühlen und neumoderne Wasserwerke, die zur Besichtigung einladen. Miniaturstädte dürfen erkundet werden, nicht zu vergessen die Freizeitparks, die Südholland birgt und in denen die ganze Familie ihren Spaß findet. Landschaftlich gibt sich diese Region sehr abwechslungsreich, Hafenstädte und angesagte Industriezentren wechseln sich ab, dazwischen Blumenfelder und Gewächshäuser, kleinere Städte und Dörfer. Nicht zu vergessen, auf die zahlreichen Flüsse, die sich ihren Weg durch die Landschaft bahnen und vorbeiführen an den traditionellen holländischen Landschaften, den Deichen und Windmühlen.

Sudholland, Yacht, boot

Angebote in dieser Region

Klima und Wetter

Der maritime Einfluss der Nordsee bestimmt das Klima in Südholland. Die Sommer zeigen sich warm und es darf mit Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad gerechnet werden. Die Nordsee sorgt dafür, dass der Winter nicht zu kalt ausfällt und ein paar Grade über dem Gefrierpunkt erreicht werden. So zeigt sich der Winter mäßig kalt und nur in Ausnahmefällen ist an der Küstenregion mit Schnee zu rechnen. Die Wassertemperatur gilt an den Küstenregionen immer als erfrischend, denn die Temperaturen liegen meist unter 20 Grad.

Bedingungen

Beschreibung der Region

Die Nordseeküste, von der Südholland umgeben ist, gilt als das Eldorado für Wassersportliebhaber. Aber nicht nur diese werden Gefallen am Süden von Holland finden, denn diese Region hat viele Facetten an sich. Die Weiten des Landes werden erfüllt von idyllischen Landschaften, in der das urige Fischerleben noch vorherrschend ist. Wer das Manhattan an der Maas erkunden möchte, der muss nur Rotterdam einen Besuch abstatten, denn die Skyline ist sehenswert, wie der hiesige Hafen, der zu den größten Häfen in Europa zählt. Einmalig für diese Stadt sind auch ihre würfelförmigen Kubushäuser, die ihr Fundament an einer Ecke gefunden haben. Die drittgrößte Stadt von Niederlanden ist Den Haag, hier ist der Regierungssitz untergebracht und das Stadtleben darf mit einer Tram aus den 50-er Jahren erkundet werden. Von Den Haag aus ist die Nordsee greifbar. Der Strand von Scheveningen lädt zum Entspannen ein, bevor die historische Altstadt wiederum mit seinen Sehenswürdigkeiten lockt. Die Stadt Delft ist zwischen Den Haag und Rotterdam zu finden. Weltbekannt ist das hiesige weiß-blaue Porzellan, welches aus Delft stammt. In dieser Stadt gibt es den schiefen Turm zu bewundern. Südholland ist stolz auf die Städte, aber auch auf dem Ort, der den Namen Noordwijk trägt. In Noordwijk tut sich ein 14 Kilometer langer Sandstrand auf, der das Badevergnügen sicherstellt. Im Hinterland gibt es dann die bekannten Blumenfelder zu finden, die Tulpen zum Besten geben. Zwischen den Feldern und dem Meer gibt es denkmalgeschützte alte Gebäude, interessante Museen und wunderschöne kleine Kirchen zu entdecken.

Einer der schönsten Strandabschnitte findet sich in Katwijik ein. Charakteristisch für diesen Strandabschnitt sind die Pavillons, zudem verweilt dort ein alter weißer Leuchtturm. Dieser ist der älteste an der Küste. Herrlich breit gibt sich nicht nur der Strand von Katwijik zu erkennen. Südholland hat viele weitere Hotspots direkt an der Küste zu verzeichnen, Ouddorp sowie Kijkduin zählen ebenso dazu. Denn kilometerlang erstrecken sich hier saubere Sandstrände und wunderschöne Dünen laden zu einer Wanderung ein. Da Südholland das Land der Windmühlen ist, warten die 19 Windmühlen von Kinderdijk auf einen Besuch. Diese Windmühlen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe und vermitteln einen Einblick auf das Leben der Müller. Im berühmten Blumenpark Keukenhof ist man jedes Jahr auf den Frühling gespannt, denn dann darf im Blumenpark in ein Meer aus Tulpen, Narzissen und Hyazinthen getaucht werden.

Sudholland, Boot, Hausboot
Scroll to Top