Portugal

Hausboot mieten in Portugal

Neben dem riesigen Atlantik sind zwei Binnenreviere in Portugal bei Hausboottouristen im Fokus: der Rio Duoro und der Grande Lago. Vor allem auf Letzterem, dem größten Stausee Europas, ist ganzjährig Saison. Auf dem Atlantik ist zumeist das Segeln Trumpf.

Top Angebote

Regionen

Bootstypen

klassisches „Hausboot“
Yacht
Sportboot

Bungalowboot
Watercamper
Floss

Segelyacht


Motorkatamaran
Segelkatamaran

Land und Region entdecken

Der Atlantik vor Portugal steht vor allem bei Seglern hoch im Kurs. Insbesondere die Südküste, vor der Algarve, biete leichtere Bedingungen für Segler. Nachdem das Cabo de São Vicente passiert wurde, gelangen Skipper in mediterranen Einfluss. Hier finden Freizeitkapitäne sehr viele Häfen, die allesamt sehr gut ausgestattet und gut erreichbar sind.

In diesem Areal sollte besondere Obacht durch Skipper erfolgen, denn Fischer gehen hier mit Netzen auf Thunfischfang. Die Netze liegen zumeist rechtwinklig zur Küste und können mehrere Seemeilen lang sind.

An der Algarve ist ganzjährig Saison. Die Häfen sind entsprechend belebt. Die flachen Lagunen von Faro und Olhão, der ruhige Río Guadiana und der relativ lebhafte Río Guadalquivir sind ideale Regionen zur Beobachtung wild lebender Tiere.

Aber Achtung: Die Verkehrstrennungsgebiete vor Cabo da Roca, Cabo de São Vicente und in der Straße von Gibraltar sollten von Yachten nach Möglichkeit gemieden werden.

Rio Duoro

Der Fluss Duoro, ist eins der interessanten Binnenreviere Portugals. Die Quelle liegt in Spanien und fließt bei Porto in den Westatlantik. Dabei quert er herrliche Landschaften und ein großes Weinbaugebiet.

Ausgangspunkt für Chartertouren flussaufwärts ist Porto. Die historische Stadt ist wunderschön, hat selbst viele Jahrhunderte, Kulturen und Menschen gesehen. Aus der Duoro Marina kommend bietet die Duoro-Mündung ein tolles Panorama, dass durch Porto und Vila Nova de Gaia eingerahmt wird. Alles ist hier voller Leben und Farbe. Die vielfältigen Grüntöne springen Hausboottouristen sofort ins Auge.

Weiter im Landesinneren kreuzt der grüne Fluss die terrassenförmigen Flächen der Weinbauanbaugebiete. Hausboottouristen lernen die enorme Vielfalt der Umgebung kennen, sehen den felsigen Untergrund mit hohen Steilhängen, bekommen die zum Teil harte Arbeit der Menschen in den Weinbaugebieten des Duoros hautnah mit. Der Fluss bietet ein komplettes Reiseziel mit einzigartigem Charakter. Später folgen ihm die Quintas, denn die Douro-Region ist die Wiege des berühmten Portweins. Auch nach Spanien kann die Fahrt fortgesetzt werden.

Für ein Chartertörns wird ein Sportbootführerschein benötigt. Hier werden sowohl die Binnen- als auch die Seevarianten akzeptiert. Ein Funkzeugnis wird nicht verlangt. Der Duoro bereitet trotz vieler Schleusen nur bei Hochwasser Probleme. Das ist zumeist im Frühling so. Hausboottouristen finden eine sehr gute Infrastruktur mit Häfen und öffentlichen Liegestellen vor. Auch das Fahrwasser ist fast durchgehend betonnt.

Grande Lago

Es ist der größte See Portugals und ist im Süden des Landes nahe der spanischen Grenze zu finden. 300 Sonnentage werden ganzjährig in der Region gezählt. Einer der größten Stauseen Europas bietet sauberes und warmes Wasser. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 10° C in den Wintermonaten und 25° C im Juli und August.

Der Lago Grande erstreckt sich insgesamt über eine Länge von 83 Kilometern. Er verfügt über 250 Quadratkilometer Wasserfläche mit einem Umfang von 1160 km. Der Stausee ist komplett schleusenfrei. Die Anreise kann über die Flughäfen Lissabon oder Faro erfolgen.

Der Grande Lago ist das Hausbootrevier in Südeuropa. Ganzjährig sind hier Yachten zu chartern. Entlang des Seeufers bestehen unzählige Möglichkeiten für Hausboottouristen, die Umgebung zu erkunden, Land und Leute kennenzulernen.

Portugal, Yacht, boot
Scroll to Top