Aktualisierung

21.10.2020

Die aktuellen Quarantäneregelung des Landes erlauben wieder die Einreise und Übernachtung ohne Vorlage eines Coronatests und ohne Quarantäne vor Ort. Sie können also Ihren Bootsurlaub antreten.

Wie Sie vielleicht schon aus der Presse bereits erfahren haben, wurde am 20.10.2020 in einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes in Greifswald Vorschriften der Corona-Lockerungsverordnung MV, die Einreise und den Aufenthalt von Beherbergungsgästen betreffend, teilweise außer Kraft gesetzt.
Demnach ist es nun wieder Gästen aus allen Teilen Deutschlands, auch aus Risikogebieten, gestattet in MV Urlaub zu machen.
Zur Einreise aus einem Risikogebiet ist kein Corona-Negativtest mehr erforderlich und auch eine Quarantäne vor Ort ist nicht notwendig.
Die entsprechende Änderung der Corona-LockerungsVO MV (§ 5 Abs. 12) wurde am 21.10.2020 veröffentlicht. Ebenfalls angepasst wird die Verordnung der Landesregierung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende.
Aktuelle Aktualisierungen des Landes MV: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus

Des Weiteren verständigten sich beim Corona-Gipfel Landesregierung, Kommunen und Verbände auf schärfere Corona-Regeln für mögliche Corona-Hotspots in M-V. Die Ergebnisse möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz zusammenfassen:

Einführung eines Ampelsystems

o „rot“ = mehr als 50 Fälle auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt
o „orange“ = mehr als 35 Fälle auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt

Maßnahmen wenn Ampel auf „rot“ steht:

o Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum
o In Gaststätten dürfen nur noch max. zehn Menschen zusammentreffen
o Privat dürfen nur noch 10 Menschen aus max. zwei unterschiedlichen Haushalten zusammentreffen
o Sperrstunde ab 22 Uhr in Gaststätten
o Veranstaltungen mit max. 100 Teilnehmern
o Herbst- und Weihnachtsmärkte fallen aus

Maßnahmen, wenn Ampel auf "orange" steht:

o Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum
o In Gaststätten dürfen nur noch höchstens 25 Menschen im Familien- und Freundeskreis zusammentreffen
o Privat max. 15 Personen
o Veranstaltungen innen max. 200, außen max. 500 Pers.
o Sperrstunde in Gaststätten 23 Uhr

-----------------------------------------------

09.10.2020

Sehr geehrter Chartergast, 

sicherlich haben auch Sie die neusten Entwicklungen im Hinblick auf die Eindämmung der Corona-Pandemie aufmerksam in den Medien verfolgt. Auch wie fühlen uns selbstverständlich verpflichtet, Ihre Gesundheit und die Gesundheit der anderen Chartergäste in den Vordergrund zu stellen. Nicht nur aus diesem Grunde werden wir die aktuellen Verordnungen der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern beachten und einhalten. So insbesondere auch die Verordnung der Landesregierung zur Änderung Corona-Lockerungs-LVO MV. Nach Maßgabe dieser Verordnung bestehen bei der Einreise und dem Aufenthalt von Personen besondere Regelungen, die aus Risikogebieten in das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern einreisen. 

Betroffen sind damit Personen wie folgt: 

1. Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor den beabsichtigten Einreisetag in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben. Welche Gebiete hierzu zählen, können Sie der Internetadresse des Robert-Koch-Institutes unter www.rki.de /covid-19-Risikogebiete entnehmen. 

2. Personen, die sich in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten 7 Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Veröffentlichung des Robert-Koch-Institutes pro 100 000 Einwohner höher als 50 ist. 

Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören, dürfen Sie in das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern nur dann einreisen, wenn Sie ein in deutscher oder englischen Sprache abgefasstes ärztliches Zeugnis vorlegen, welches Ihnen bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 vorhanden ist. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. 

Für diesen Fall kann das örtliche Gesundheitsamt Sie von der Quarantäneregelung befreien. 

Beachten Sie jedoch, dass für diesen Fall eine erneute Testung nach 5 bis 7 Tagen zu wiederholen ist. Dieses betrifft Sie dann nicht, wenn der Zeitraum Ihrer Reise hierhinter zurückbleibt und Sie vor Ablauf der 7 Tage wieder abreisen. 

Sofern Sie weder aus einem Risikogebiet noch aus einem besonders betroffenen Gebiet anreisen, geltend diese Beschränkungen für Sie selbstverständlich nicht. 

Wir dürfen Sie bereits in Ihrem eigenen Interesse bitten, sich auf den entsprechenden Seiten des Robert-Koch-Institutes über die eigene Situation zu vergewissern. 

Bitte beachten Sie auch, dass je nach Entwicklung es auch passieren kann, dass uns durch die Landesregierung ein Beherbergungsverbot, das heißt ein Verbot zur Vercharterung unserer Schiffe auferlegt werden kann. Sollte dieses eintreffen, werden wir Sie selbstverständlich schnellstmöglich unterrichten. Für diesen Fall besteht dann die Möglichkeit, dass Sie durch uns einen Gutschein erhalten, der auf zukünftige Buchungen verrechnet wird oder wir vereinbaren – sofern möglich – einen anderen Reisezeitraum oder ein anderes Reiserevier. 

Hier noch weitere Verlinkungen zu Seiten, auf denen Sie sich ergänzend und vertiefend über die aktuelle Situation informieren können: 

https://www.regierung-mv.de/corona/

https://www.auf-nach-mv.de/informationen-coronavirus 

Sofern Sie Fragen haben, scheuen Sie nicht, uns zu kontaktieren. 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team 

Yachtcharter Schulz 

04.09.2020
Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Anreise bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt, ob für Ihre Region ein erhöhtes Risiko ausgesprochen wurde und welche Vorkehrungen Sie treffen müssen um in unser Bundesland einreisen zu dürfen.
Gäste aus gefährdeten Gebieten (HotSpots) müssen bei Anreise ein gesetzlich vorgeschriebenes Dokument in Form eines Nachweises über einen negativen Corona-Test vorlegen. Sie sind in der Pflicht dieses zu erbringen, andernfalls dürfen wir Sie nicht auf Ihr gebuchtes Boot lassen und es besteht keine Möglichkeit der Stornierung oder Rückzahlung der Chartergebühr.
Mehr Informationen finden Sie hier: auf-nach-mv.de

Was bedeutet das im Klartext?
Wenn Sie aus einem sogenannten "Hotspot" oder "Risikogebiet" anreisen (aktueller Stand >>> HIER<<< Auf der Karte deutlich rot markiert) müssen Sie bevor Sie hier anreisen:

  • Einen Corona-Test vorlegen der nicht älter als 48 Stunden ist
  • Sie müssen sich dann 5  bis 7 Tage in Quarantäne begeben (auf Ihrem Boot)
  • Dann einen 2. Test machen (andernfalls müssen Sie das Bundesland verlassen)

Erst mit Vorlage dieses zweiten Tests dürfen wir Sie an Bord eines unserer Boote lassen.

Das besagt die sogenannte "Verordnung der Landesregierung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Mecklenburg-Vorpommern (SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung - SARS-CoV-2-QuarV)"

Vom 9. April 2020

-----------------------------------------------

13.05.2020

Bootsverleih ist ab dem 18. Mai 2020 wieder möglich für Gäste aus MV, ab dem 25. Mai auch wieder für Gäste aus Deutschland.
Grundlage ist die Anlage zum "MV-Plan 2.0"
In dieser Anlage ist unter der Überschrift "Gastronomie, Beherbergung & Reisen nach M-V" im Unterpunkt 33 "Marinas und Bootscharter" geregelt, dass ab dem 18.05.2020 die Öffnung derselben stattfindet, unter folgender Einschränkung - ab diesem Datum nur für Einwohner aus MV, unter Auflagen - mit eigenem Schutz- und Hygienekonzept.
Mit Datum vom 25.05.2020 wird diese Einschränkung dann durch die Genehmigung der Einreise und Beherbergung von Gästen aus anderen Bundesländern sinnvoll ergänzt bzw. erweitert.

-----------------------------------------------

07.06.2020
Es wurde offiziell bekannt gegeben das die Vermietung von Charterbooten ab dem 18.05.2020 wieder gestattet ist. Allerdings ist die Einreise aus anderen Bundesländern weiterhin erst ab 25.05.2020 erlaubt. Es wurde zusätzlich angekündigt das Menschen aus Risikogebieten auch nach dem 25.05.2020 nicht in MV einreisen dürfen. Genauere Informationen dazu folgen aber noch.

-----------------------------------------------

20.04.2020
Das bundesweite Reiseverbot gilt in Abstimmung zwischen Bund und Ländern bis einschließlich 03.05.2020. Die aktuelle Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Corona-Pandemie (Anti-Corona-VO MV) hat eine Gültigkeit bis einschließlich 10.05.2020. Eine Anreise für einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist nach aktuellem Stand somit bis einschließlich 10.05.2020 nicht möglich. Die Einhaltung dieser Anordnung wird durch verkehrsleitende Maßnahmen und die örtlichen Ordnungsbehörden sichergestellt. (Quelle: https://www.auf-nach-mv.de/informationen-coronavirus)

-----------------------------------------------

16.04.2020
Ab heute bieten wir allen Gästen, die durch die Corona Pandemie bis zum 03.05.2020 nicht mit Ihrem Boot starten können, ein zusätzliches Kundenguthaben von plus 10% auf bereits geleistete Zahlungen. Für alle neuen Buchungen für das Jahr 2020 wird nur noch eine Anzahlung von 15% statt der regulären 40% verlangt.

-----------------------------------------------

15.04.2020
"Das Reise- bzw. Einreiseverbot in die jeweiligen Bundesländer bleibt noch bis 03.05.2020 bestehen, d.h. touristische Reisen aus privatem Anlass zu Freizeit- und Urlaubszwecken in das Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind untersagt."

-----------------------------------------------

17.03.2020
Die Landesregierung hat Einzelheiten zur Stilllegung des öffentlichen Lebens in MV bekanntgegeben.
Von Mittwochmorgen 6 Uhr an müssen demnach alle Geschäfte schließen, die nicht relevant für die Versorgung der Bevölkerung sind.
Das gab Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstagmittag nach Beratungen des Kabinetts bekannt.
Urlauber müssen bis zum 19. März das Land verlassen.
Supermärkte, Apotheken und andere Versorgungsgeschäfte bleiben offen.
Die oben genannten Maßnahmen gelten von Mittwoch dem 18. März 2020 um 06:00 Uhr bis einschließlich 19. April 2020.

• " Touristische Reisen aus privatem Anlass in das Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind untersagt. Dies gilt insbesondere für Reisen, die zu Freizeit- und Urlaubszwecken, zu Fortbildungszwecken oder zur Entgegennahme von vermeidbaren oder aufschiebbaren Maßnahmen der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation unternommen werden. … Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, deren erster Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt. Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, deren zweiter Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt und die in Mecklenburg-Vorpommern einer erwerbsmäßigen beziehungsweise selbstständigen Tätigkeit nachgehen. Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, die ihrer erwerbsmäßigen beziehungsweise selbstständigen Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern nachgehen."

• Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hat eine Sperrung der durch Personal bedienten Schleusen im Bereich der Müritz-Havel- und der Oberen-Havel-Wasserstraße in der Zeit vom 17. März 2020 bis zum bis einschließlich 19. April 2020 angeordnet.


Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am heutigen Tage folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. (Wir geben an dieser Stelle nur die Teile wieder, welche den touristischen Bereich betreffen und sparen uns einen ausführlichen Kommentar zum "Shutdown", welcher in der letzten Woche noch undenkbar gewesen ist.)

• Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen.

• Zu erlassen sind …  Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können (d.h. Wir werden die Regelungen, welche erlassen werden sollen und die Definition der "Übernachtungsangebote" abwarten und hier entsprechend wiedergeben).



Ist Ihre Buchung betroffen ?

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen weiter.